ÜBER UNS


TEAMARBEIT UND ZUSAMMENARBEIT LOHNT SICH!

 

Menschen erreichen oder Menschen nicht erreichen, das entscheiden Sie für sich Selbst, wir können mit unserer Zusammenarbeit einen Erstkontakt aufbauen, der sich wirklich lohnt. Egal, wohin es gehen soll, Ihre Werbung, Ihr Nachrichtenthema oder auch Projekt, erreicht jeden und wird gehört, angesehen und gelesen, sofern es funktioniert und eingespielt ist. 

 

Teamarbeit ist hierfür ein gutes Beispiel. Das baut ebenfalls nicht nur unser Team auf, sondern auch ihr vorhandenes Team wird gestärkt. 

 

Zusammenarbeit ist ein weiteres wichtiges Thema und so kooperieren wir mit unterschiedlichsten Betrieben, Unternehmen und Vereinen, die sich mit Medien beschäftigen. Wir sind Multiplikatoren. Dazu gehören auch die größeren Medienhäuser, mit denen wir monatlich kommunizieren und versuchen Hand in Hand zu arbeiten.


tOBIAS oLM

Hier finden Sie meine Kontaktdaten bei Fragen, Anregungen und Ideen, auch für die Anmeldung einer Mitgliedschaft. 

 

> Kontakt aufnehmen

fRANK bÜRGER

Hier finden Sie meine Kontaktdaten bei Fragen rund um die Pressearbeit und der Mitgliedschaft der Initiative Uckermark.

 

> Kontakt aufnehmen 

Cindy Kister

Hier finden Sie meine Kontaktdaten bei Fragen rund um die Teamarbeit und der Mitgliedschaft der Initiative Uckermark.

 

> Kontakt aufnehmen 



Die Medieninitiative Uckermark bietet zahlreiche Entwicklungsvarianten an und unterbreitet das beste Angebot. Gegründet wurde die Medieninitiative im Juni 2017 mitten im Herzen der Uckermark. 

 

Der Gründer und Initiator ist der 21-Jähriger Uckermärker Tobias Olm, der bereits seit 22.Juni 2011 eines der vielseitigsten Medienprojekte der Region Uckermark im Land Brandenburg ins Leben rief. Mittlerweile erreichen die Projekte und deren Unterprojekte rund  40 000 bis 50 000 Menschen. 

 

Die Reichweite des Medienprojektes Uckermark geht weit über die Grenzen Brandenburgs, Berlins, ja auch der Bundesrepublik hinaus, und das durch vielerlei kleinere kostenlose Angebote. So liest man z.B. die Onlinezeitung "Prenzlauer Rundschau" in Polen, Österreich, Großbritannien, Norwegen und den Niederlanden.

 

Werbepordukt 2018 - Flyer.
Werbepordukt 2018 - Flyer.

Erfolge dauern und benötigen tatkräftige Unterstützer, Mitwirkende und Helfer. Das Jugendmedienprojekt ist Mutterprojekt des Ganzen und ein gut angenommenes System, das neben der Onlinezeitung seit 2015 auch ein eigenen TV-Channel namens "TV Prenzlau" und seit Juni 2016 ein eigenen privaten Internetradiosender mit dem Namen "Radio Prenzlau" betreibt. 

 

Seit 2015 fixiert sich das Ganze auf die Nachwuchsförderung, dem Bildungsbereich und des Kulturbereiches. Durchgeführt wurden Schulprojekte, Ferienaktionen, einzelne Veranstaltungen und die Begleitung von Veranstaltungen.

 

Im gleichen Jahr wurde der kostenlose Presseservice für Vereine, Organisationen und Kleinunternehmen ins Leben gerufen, der an die 35 Mitläufer aus Berlin und Brandenburg hat. Die Themen des Presseservices (pspr) findet man in Zeitungen, Fernsehen und Hörfunk wieder, durch dieses Angebot vergrößerte sich die Reichweite deutlich. Die Medien folgen hierzu auch die Einladungen, die versendet werden. 

 

Mit der Medieninitiative Uckermark möchte man nun das Angebot erweitern und weitere Menschen aus der Region und dem Umland gewinnen. Momentan lebte das Projekt von Mitteln des Prenzlauer Profils und den Eigenanteil des Initiatoren Tobias Olm und durch dem Pressesprecher Frank Bürger. Seit 2018 wird es gefördert vom Sponsor Wohnbau Prenzlau GmbH.

 

Die Initiative bietet nun neue Möglichkeiten für Schulen, Kindertagesstätten und Vereine an, die eine freie Möglichkeit für Werbeplattformen und etc. hat. So bestimmt man selbst, welche Art von Werbung man haben möchte und das für einen monatlichen oder jährlichen Preis. Man erspart sich die langen Gespräche und man arbeitet Hand in Hand mit Medienhäusern zusammen.

 

Mit den eingegangenen Geldbeiträgen werden künftig neue Projekte und Materialen des Jugendmedienprojektes Uckermark finanziert, um die Bildung der Nachwuchsförderung auszuweiten. Das ganze System lohnt sich!